XRechnungen visualisieren und weiterverarbeiten

Mit dem DMSFACTORY XRechnungsViewer

Unsere Lösung für die XRechnung: der XRechnungsViewer für M-Files

Sie erhalten kryptische Rechnungen und sind verpflichtet, diese anzunehmen und weiter zu bearbeiten? Willkommen in der Welt der XRechnungen!

Wir haben die Lösung, wie Sie mit den XRechnungen wie gewohnt arbeiten können, Zeit sparen, Fehler vermeiden und trotzdem die gesetzliche Anforderung an Unternehmen der öffentlichen Hand erfüllen können: mit dem XRechnungsViewer für M-Files. Eingebettet in Ihre gewohnte Arbeitsumgebung können Sie problemlos Rechnungen im XML-Format visuell erfassen, ohne das Format konvertieren zu müssen, und sie direkt weiterverarbeiten. Bei der automatisierten Weiterverarbeitung unterstützen Sie vielfältige vorgefertigte Workflows für die Eingangsrechnungsverarbeitung.

Aus dem kryptischen XML-Format der XRechnung…

… wird in der gewohnten M-Files Oberfläche eine lesbare Rechnung!

Sie sind auf der Suche nach einer Lösung für Ihren Rechnungseingang?

Dann schauen Sie sich doch mal unsere Lösung für die Automatisierung Ihrer Eingangsrechnungsverarbeitung an. Zuerst werden die Rechnungsdaten automatisch erkannt und anschließend im intelligenten ECM von M-Files weiterverarbeitet. Mit unserem XRechnungsViewer können Sie direkt in M-Files Rechnungen im XML-Format visualisieren und sie mit den vorgefertigten Workflows automatisiert weiterverarbeiten.

DMSFACTORY Jörg Eckhard
Jörg Eckhard
Leitung Vertrieb

XRechnung: eine kurze Einführung

Das Thema elektronische Rechnungen (E-Rechnungen) gibt es schon lange: Rechnungen werden digital erstellt und ohne Medienbruch an die zuständigen Stellen weitergeleitet, um eine schnelle Bezahlung und Abarbeitung ohne unnötig langen Postweg und Papierverbrauch zu gewährleisten. Nun gibt es neue gesetzliche Vorgaben und elektronische Rechnungen müssen in einem strukturiertem Datenformat ausgestellt werden: der XRechnung, die die strukturierten Rechnungsdaten gemäß den Vorgaben der EU im XML-Format darstellt.

Auf Basis der EU-Richtlinie 2014/55/EU vom 16. April 2014 wird in Deutschland die technologieneutrale und interoperable Rechnungsform XRechnung zum 27. November 2020 für alle Rechnungen, die an den Bund und seine Behörden und Organe gestellt werden, Pflicht. Hiervon ausgenommen sind Rechnungen nach Erfüllung eines Direktauftrages bis zu einer Höhe von 1.000€ (§3 Absatz 3 E-Rech-VO), sowie geheimhaltungsbedürftige Rechnungsdaten aus Angelegenheiten des Auswärtigen Dienstes, die im Rahmen der Organleihe nach §159 Absatz 1 Nummer 5 GWB für den Bund durchgeführt werden.

Von der Verpflichtung zur Nutzung des XRechnungs-Formates sind auch öffentliche Einrichtungen betroffen, sowie alle Lieferanten öffentlicher Auftraggeber.

27.11.2018

Umsetzungsfrist für die obersten Bundesbehörden und Verfassungsorgane: Die zentrale Rechnungseingangsplattform des Bundes (ZRE) geht online, mit der die obersten Bundesbehörden elektronische Rechnungen annehmen können.

27.11.2019

Umsetzungsfrist für alle Bundesbehörden: Die Verpflichtung für alle Bundesbehörden tritt in Kraft, Rechnungen als E-Rechnungen empfangen und verarbeiten zu können.

18.04.2020

Umsetzungsfrist für alle weiteren Behörden, Länder und Kommunen: Alle Rechnungsempfänger der öffentlichen Hand auch in den Ländern und Kommunen sind verpflichtet, elektronische Rechnungen empfangen zu können.

27.11.2020

Pflicht für Lieferanten des Bundes, ihre Rechnungen ausschließlich im Format XRechnung zu stellen. Andere Formate werden abgelehnt.

Zeit zum Handeln! Noch

Tage
Stunden

bis zur Pflicht zur elektronischen Rechnungsstellung für alle Rechnungen an den Bund, Bundesbehörden und Einrichtungen des Bundes.