Wartung & Support für Ihre Anwendung

Bleiben Sie immer up-to-date

Wir sind für Sie da!

Ihr (neues) System zählt zu den unternehmenskritischen Anwendungen, weil es die Informationen verwaltet, auf die Sie jeden Tag angewiesen sind. Aus diesem Grund bedarf es der regelmäßigen Wartung und schnellen Reaktion bei auftretenden Problemen. Unser Support-Team ist bestens mit allen Anwendungen vertraut und steht in stetigem Austausch mit unseren Consultants und Software-EntwicklerInnen, um bei Störungen zeitnah reagieren zu können.

Gerne kümmern wir uns auch zu den Wartungsintervallen um Ihre Anwendung oder Lösung, unterstützen AdministratorInnen und AnwenderInnen, stellen Updates bereit oder installieren neue Versionen. Für unsere WartungskundInnen unterhalten wir Parallelsysteme und nutzen nach Möglichkeit Fernwartungszugänge zu den Praxissystemen. So können wir schnellstmöglich reagieren, möglichst ohne Ihren Arbeitsalltag zu beeinflussen!

Sie sind noch kein Kunde / keine Kundin der DMSFACTORY? Selbstverständlich helfen wir auch Ihnen weiter, packen Ihren Fall kurzfristig an, lösen ihn und unterstützen Sie bestmöglich. Sprechen Sie uns einfach an! Sie erreichen uns in diesem Falle unter +49 6074 86546-222 oder können uns ganz einfach eine E-Mail an info.dms@dmsfactory.com schreiben.

Individuelle Servicepakete

Von unserem Basis-Servicepaket „Bronze“ bis hin zur Rundum-Betreuung „Platin“ bieten wir Ihnen genau den Service, den Sie und Ihre Software oder Lösung benötigen. Dafür erreichen Sie uns per E-Mail und Telefon. Und wenn es Ihre geschäftskritische Anwendung verlangt, dann sind wir sogar rund um die Uhr für Sie da – auch an Sonn- und Feiertagen, 24 Stunden am Tag an 7 Tagen in der Woche.

Schulungen & Schulungsvideos

Erleichtern Sie Ihren AnwenderInnen und AdministratorInnen die Arbeit mit Ihrer Anwendung. Unsere Schulungen werden interaktiv an Ihrem betriebsbereiten System online, bei Ihnen vor Ort oder bei uns im Hause durchgeführt. Alternativ bieten wir Ihnen Schulungsvideos an, die Sie Ihrem Team jederzeit zur Verfügung stellen können.

Hier bekommen Sie mehr Informationen zu unseren Schulungen, Trainings und Schulungsvideos: Mehr Infos.

Die Zufriedenheit unserer KundInnen ist uns wichtig

Ihre Zufriedenheit ist unser höchstes Ziel. Daher sind wir sehr stolz darauf, dass 94% unserer Support-Fälle im laufenden Jahr 2021 mit 5 von 5 möglichen Sternen bewertet wurden! Ganz vorne stehen die schnelle Reaktionsgeschwindigkeit und die Freundlichkeit unserer Kolleginnen und Kollegen.

Wir stehen Ihnen zur Seite

Unser Support-Team steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Kontaktieren Sie uns einfach und teilen Sie uns dabei so detailliert wie möglich mit, um welches Produkt und was für ein Problem es sich handelt. So können wir Sie gezielt unterstützen.

Unsere Servicepakete

Bronze

Basis-Paket: Wir sind das Verbindungsstück zum Hersteller Ihrer Anwendung. Sie übermitteln uns den Fehler und wir leiten ihn weiter, empfangen die Ergebnisse der Analyse des Herstellers und leiten diese nach einer Kontrolle der Ergebnisse an Sie weiter. Keine verbindliche Reaktionszeit.

Silber

Erweiterte Betreuung: Wir analysieren die von Ihnen dokumentierten Fehler. Ist es ein Software-Fehler, leiten wir diesen an den Hersteller weiter und achten darauf, dass er schnell behoben wird. Alle anderen Fehler beheben wir im Rahmen der bezahlten Betreuung. Unsere verbindliche Reaktionszeit beträgt 8 Stunden.

Gold

Premium-Betreuung: Wie unser Servicepaket "Silber". Zusätzlich überprüfen wir Ihre Anwendung nach Betriebssystem-Updates und spielen neue Versionen ein. Außerdem haben Sie eine/n feste/n AnsprechpartnerIn auf unserer Seite. Unsere verbindliche Reaktionszeit beträgt 4 Stunden.

Platin

Rundum-Betreuung: Wir verantworten den gesamten Betrieb Ihrer Anwendung inklusive regelmäßigem Monitoring, Updates und vollständigem Second-Level-Support. Unsere verbindliche Reaktionszeit beträgt 4 Stunden.

FAQ - häufig gestellte Fragen

Es gibt Fragen, die begegnen uns immer wieder. Einige davon haben wir Ihnen hier bereits beantwortet, um etwaige Wartezeiten zu vermeiden.

Fragen rund um die Produkte von ABBYY

  1. Führen Sie eine manuelle Bereinigung in Administration and Monitoring Console > Einstellungen > Bereinigung durch, um Protokolldaten, Berichte und verarbeitete Stapel zu entfernen.
  2. Verwenden Sie die Funktion Projekt komprimieren für Projekte, die sich auf Ihrem Server in Project Setup Station > Project > Compact befinden. Wenn keine Daten zum Komprimieren vorhanden sind, wird diese Schaltfläche ausgegraut.
  3. Entfernen Sie nicht benötigte Projekte in Administration and Monitoring Console > Einstellungen > Projekte. Wenn der freie Speicherplatz nach allen oben genannten Schritten nicht erhöht wird, verkleinern Sie die FlexiCapture-Datenbank. Sie gewinnt Speicherplatz zurück, indem Datenseiten vom Ende der Datei auf unbelegten Speicherplatz näher an den Anfang der Datei verschoben werden.
  4. Log Löschen in: C:\inetpub\logs\LogFiles\W3SVC1

Mehr Informationen dazu erhalten Sie hier: https://support.abbyy.com/hc/en-us/articles/4403747368850-How-to-free-up-space-in-the-FlexiCapture-File-Storage-

AInfo-Berichte enthalten Installationsprotokolle, Informationen über die von Ihnen verwendete Version von FlexiCapture und andere Informationen, die bei der Analyse der Situation helfen.

Die Vorgehensweise zur Erstellung des Ainfo-Berichts ist abhängig davon, welche Installationsart von FlexiCapture Sie verwenden: Standalone oder Distributed.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, wenn Sie FlexiCapture Standalone verwenden.

  1. Öffnen Sie den Installationsordner von ABBYY FlexiCapture. Der Standardinstallationsordner ist C:\Programme\ABBYY FlexiCapture.
  2. Öffnen Sie den Support-Ordner.
  3. Starten Sie die Datei Ainfo.exe im Support-Ordner.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern….

In FlexiCapture Distributed werden separate Berichte für Server und Stationen erstellt. Wenn Sie die Distributed Version verwenden, führen Sie die folgenden Schritte aus.

  1. Öffnen Sie den Installationsordner der Workstation oder des Servers. Die Standardinstallationsordner sind c:\Programme\ABBYY FlexiCapture Stations für Stationen und c:\Programme\ABBYY FlexiCapture Servers für Server.
  2. Öffnen Sie den Support-Ordner.
  3. Starten Sie die Datei Ainfo.exe im Support-Ordner.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern….

Ausnahmen für den Antivirus Scanner in ABBYY (für Performance relevant):

Im Folgenden finden Sie eine allgemeine Empfehlung, welche Objekte im Zusammenhang mit der FlexiCapture-Verarbeitung von der Antivirus-Überprüfung und -Überwachung ausgeschlossen werden sollten.

FlexiCapture-Prozesse:

  • FlexiBRsvc.exe
  • FlexiCapture.exe
  • FlexiEx.exe

Services:

  • World Wide Web Publishing Service

Ordner:

  • Temporäre Dateien
  • FlexiCapture 12 Servers installation folder (Default: C:\Program Files\ABBYY FlexiCapture 12 Servers)
  • FlexiCapture 12 Stations installation folder (Default: C:\Program Files\ABBYY FlexiCapture 12 Stations)
  • FlexiCapture 12 ProgramData folder (Default: C:\ProgramData\ABBYY\FlexiCapture\12.0)
  • %Temp% folders for the accounts under which the Processing Station Windows Service is running

Fragen rund um die Produkte von Kofax

Sie können Ihre Kofax Express Lizenz ganz einfach selbst deaktivieren.

So deaktivieren Sie manuell eine Kofax Express-Softwarelizenz:

  • Öffnen Sie Kofax Express.
  • Wählen Sie das Hilfemenü aus.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Deaktivieren“.
  • Auf dem Bildschirm „Kofax Express deaktivieren“ werden die Lizenzinformationen angezeigt. Bitte kopieren Sie diese Informationen für zukünftige Lizenzaktivierungen.
  • Klicken Sie auf „Deaktivieren“.
  • Es wird eine Erfolgsmeldung angezeigt. Klicken Sie auf „OK“.

So überprüfen Sie, ob die Lizenz deaktiviert wurde:

  • Wählen Sie das Hilfemenü in Kofax Express aus.
  • Klicken Sie auf „Über“.
  • Auf dem Bildschirm „Über Kofax Express“ werden die Lizenzebene als „Demo“ und der Lizenzstatus als „Deaktiviert“ angezeigt.

Sie müssen Ihre Kofax Express Lizenz deaktivieren, bevor Sie den Computer neu aufsetzen. Nur so können Sie die Lizenz auf dem neuen System wieder nutzen. Wenn Sie die Lizenz vorher nicht deaktiviert haben, dann schreiben Sie eine Mail an unseren Support mit Ihrem Lizenzschlüssel und wir schalten diese frei, damit sie neu aktiviert werden kann und Sie Kofax Express weiter wie gewohnt nutzen können.

Wenn Ihre Kofax Express Station direkt mit dem Internet verbunden ist, gehen Sie wie folgt vor:

In Kofax Express gehen Sie im Menü auf Hilfe, dann klicken Sie auf „Aktivieren“. Überprüfen Sie, ob die Felder mit Ausnahme des letzten ausgefüllt sind (Lizenzcode).

Wenn Ihre Kofax Express Station nicht direkt mit dem Internet verbunden ist, gehen Sie wie folgt vor:

Besuchen Sie die Seite http://activate.kofax.com/kofaxexpress/activate.aspx, geben Sie alle Informationen zu Ihrer Kofax Express-Installation im Aktivierungsfenster ein und rufen Sie den Aktivierungscode ab. Verwenden Sie diesen Code, um Ihr Kofax Express zu aktivieren.

Wenn dies nicht hilft, senden Sie bitte einen Screenshot des Aktivierungsdialogs an support@dmsfactory.com. Wir werden dann den Kofax Service bitten, die Lizenzaktivierung zurückzusetzen, damit Sie Ihre Lizenz reaktivieren können.

Allgemeine Informationen zur Aktivierung und Deaktivierung von Kofax Express finden Sie in der Produkthilfe.

Auf der Seite https://www.kofaxexpress.com finden Sie unter „Scanner & Lizenzauswahl“ sämtliche funktionierenden Kombinationen unserer Scanner und Kofax Express Lizenzen.

Auf der Support-Seite von Kofax finden Sie einen Konfigurator, mit dessen Hilfe Sie die Kompatibilität der Kofax Capture Lizenzen mit verschiedenen Scannern prüfen können.

Der Anbieter Kofax hat in der Kofax Cross Product Compatibility Matrix sämtliche Komponenten von Drittanbietern aufgelistet, die für die Verwendung mit Kofax-Produkten unterstützt werden. Hier kommen Sie zur aktuellen Version der Cross Product Compatibility Matrix: https://knowledge.kofax.com/General_Support/Support_Details/004-Kofax_Cross_Product_Compatibility_Matrix

Wenn Sie einen Support-Fall zum KCNS haben, benötigen wir diese Informationen für eine erfolgreiche Fehlerbehebung:

  • Detaillierte Informationen zur installierten Version von Kofax Capture, die am zentralen Standort und an Remote-Standorten installiert ist, einschließlich aller Service Packs und Fix Packs. 
  • Ergebnisse des Webserver-URL-Tests am zentralen und am Remote-Standort.
  • Protokolldateien, die vom Kofax Log Collector 2.0-Dienstprogramm an den zentralen und entsprechenden Remote-Standorten gesammelt werden.

Hier finden Sie eine Liste von Informationen, die unser technischer Support zur Behebung von Kofax Import Connector (KIC)-Fälle benötigt:

  • Informationen zu den Versionen von KC Plug-In und Message Connector. Wird verwendet, um die spezifische installierte Kofax Import Connector-Version zu identifizieren.
  • KC-Plug-In-Protokolle. Wird verwendet, um Probleme im Zusammenhang mit der Konvertierung von Dokumenten und dem Stapelerstellungsprozess zu identifizieren.
  • KC-Plug-In-Konfigurationsdateien. Wird für die Nachbildung des Problems verwendet.
  • Nachrichten-Connector-Protokolle. Wird verwendet, um Probleme beim Abrufen von Nachrichten aus verschiedenen Importquellen zu identifizieren.
  • Nachrichten-Connector-Konfigurationsdateien. Wird für die Nachbildung des Problems verwendet.
  • Message xml (uuidview.xml) für die Nachricht, bei der der Fehler aufgetreten ist. Wird für die Nachbildung des Problems verwendet.
  • Orte, an denen das Problem auftritt. Wird für die Nachbildung des Problems verwendet.

Zusätzliche Informationen, die hilfreich sind:

  • Debug KC-Plug-In-Protokolle, indem Sie die Protokollebene von INFO in DEBUG ändern. Wird verwendet, um detailliertere Informationen bereitzustellen, um Probleme im Zusammenhang mit der Dokumentkonvertierung und dem Stapelerstellungsprozess zu identifizieren.
  • Debuggen von Message Connector-Protokollen durch Erhöhen des Trace Levels auf 60. Wird verwendet, um detailliertere Informationen bereitzustellen, um Probleme beim Abrufen von Nachrichten aus verschiedenen Importquellen zu identifizieren.

Das Log Collector Tool wird verwendet, um sowohl KC Plug-In- als auch Message Connector-Protokolle zu sammeln.

Unser Support-Formular

Über dieses Formular erreichen Sie direkt unseren Support. Doch haben Sie an alles gedacht?

  • Sind Sie Kunde / Kundin der DMSFACTORY?
  • Liegt Ihnen die Serien- oder Lizenznummer bzw. den Key für die Anwendung vor?
  • Haben Sie das Problem so detailliert wie möglich beschrieben?

Das sind die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Support, damit wir Ihnen noch schneller helfen können!

Click or drag a file to this area to upload.
Scroll to Top