Über Uns

In mehr als 20 Jahren haben wir vielen Unternehmen auf nationaler und internationaler Ebene zu einem optimalen Dokumenten-Management-System verholfen. Wir hören zu, erfassen komplexe Zusammenhänge, erstellen eine Strategie und setzen diese perfekt um.

Referenzen

 

Referenzen

Arabesque Asset Management Ltd

Europaweit besser zusammenarbeiten mit neuer ECM-Architektur

Wer neu anfängt, muss keine alten Zöpfe abschneiden. So musste das Finanz-dienstleistungs-Start up Arabesque, als es sich 2013 gründete, nicht erst aufwändig ordnerweise Bestandsakten nachscannen, um in der digitalen Welt an-zukommen. Vielmehr setzte man von vornherein voll auf digitale Dokumente und Prozesse. Das Instrument dafür ist die Dynamic-Content-Management-Lösung M-Files.

PDFDMSFACTORY Case Study Arabesque als PDF-Download

 

Stephan Schmidt Gruppe

ECM intuitiv bedienen wie eine App

Sein neues ECM-System zu bedienen, ist für Jörg Lötschert fast wie die Benutzung einer Mobile-App. „Man findet sich sofort zurecht und das System holt einen ab“, sagt der Geschäftsleiter Finanzen & Administration und IT-Leiter der Stephan Schmidt Gruppe aus Dornburg-Langendernbach, einem europaweit führenden Hersteller von Spezialtonen und mineralischen Rohstoffen. Seit Ende 2015 ist dort die Lösung M-Files im Einsatz, mit der das Unternehmen in allen Abteilungen – IT, Einkauf, Vertrieb, Buchhaltung – nach und nach auf elektronische Dokumente und Prozesse umstellt.

PDFCase Study Stephan Schmidt Gruppe als PDF-Download

 

WASGAU Dienstleistungs- & Logistik GmbH

DMSFACTORY begleitet WASGAU beim Technologiewechsel von Capture und Archiv

Beim Einsatz von Dokumentenmanagement-Software kommt es vor allem auf guten Service und zuverlässige Dienstleistung an, diese Erfahrung hat die WASGAU Dienst-leistungs- & Logistik GmbH gemacht. Der Lebensmitteleinzelhändler mit Hauptsitz in Pirmasens entschied sich deshalb in den Jahren 2013/2104, seine bisherigen Systeme für Scannen und Erfassen eingehender Belege sowie elektronische Archivierung abzulösen und künftig mit der DMSFACTORY GmbH als Dienstleister zusammenzuarbeiten. Die DMSFACTORY wurde mit Implementierung und Betreuung der von ihr vertriebenen Lösungen Abbyy FlexiCapture und SAPERION ECM beauftragt. Was Erreichbarkeit, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit bei der Problemlösung angeht, hat WASGAU seitdem ein neues Niveau in Sachen Serviceorientierung kennengelernt.

PDF Komplette Case Study „Wasgau“ als PDF-Download

 

CRONBANK

Webanbindung der MHK-Handelspartner an Darlehensverwaltung der CRONBANK.

Die CRONBANK AG setzt ein elektronisches Dokumentenmanagement-System (DMS) der DMSFACTORY GmbH für die Abwicklung der Geschäftsprozesse in der Darlehensvergabe ein. Kernfunktion des Systems ist der von der DMSFACTORY exakt auf die Bedürfnisse der CRONBANK  zugeschnittene Workflow, mit dessen Unterstützung die Teilaufgaben der Erfassung, Bewertung, Genehmigung und Pflege
der Kreditakten effizient bewältigt werden.

PDF Komplette Case Study „Cronbank“ als PDF-Download

 

EP-LOGISTIK GmbH & Co. KG

Elektronische Verwaltung aller Geschäftsunterlagen beim Logistik-Dienstleister EP-LOGISTIK GmbH & Co. KG Niederlassung Sinsheim.

Die Logistikbranche ist von einem ständigen Termindruck geprägt. Waren müssen ohne zeitliche Verzögerung an ihren Bestimmungsort transportiert werden. Doch nicht nur Güter müssen die Logistik-Dienstleister bewegen, auch der „Papierkram“ liegt so manchem Spediteur im  Magen. Bei der Sinsheimer Niederlassung der EP-LOGISTIK GmbH & Co. KG sind die Zeiten vorbei, als Aktenregale durchsucht werden mussten, um bestimmte Dokumente zu finden. Der Einsatz des Dokumentenmanagement-Systems (DMS) der DMSFACTORY hilft dem mittelständischen  Speditionsunternehmen dabei, Lieferscheine, Zollpapiere, Rechnungen und sonstige Dokumente effizient zu verwalten und für jedermann auffindbar zu archivieren.

PDF Komplette Case Study „EP-Logistik“ als PDF-Download

 

First Stop GmbH

Automatische Vertragsüberwachung für über 70 Niederlassungen bei der First Stop GmbH.

Sein immenses Einkaufsvolumen für die bundesweit verteilten Niederlassungen verwaltet das Reifenfachhandelsunternehmen First Stop GmbH mit dem elektronischen Dokumentenmanagement-System (DMS) der DMSFACTORY GmbH. Alle Verträge sind inzwischen im System erfasst und kein Vorgang geht mehr verloren.

PDF Komplette Case Study „First Stop“ als PDF-Download

 

Hansa Bavaria Wohnungsbaugenossenschaft eG

80.000 Mitgliederakten mit DMSFACTORY Archiv-Lösung verwaltet.

DMS und Archivierung sind für die Hansa Bavaria Wohnungsbaugenossenschaft eG aus Rodgau / Hessen schon länger keine Fremdworte mehr.  Bereits Mitte der 90er Jahre installierte man eine Lösung zur elektronischen Archivierung von Kundenunterlagen. Doch erst mit der Umstellung auf  ein neues System der DMSFACTORY GmbH ist den Angestellten bewusst geworden, was sich in punkto Schnelligkeit und Bedienungskomfort in  diesem Bereich zwischenzeitlich alles getan hat. Der besondere Reiz der Lösung besteht darin, dass sie ohne zentralen Dokumentenserver auskommt – ein entscheidender Kostenvorteil.

PDF Komplette Case Study „Hansa Bavaria“ als PDF-Download

 

prego services GmbH

prego services GmbH schließt groß angelegtes Migrationsprojekt erfolgreich ab.

Die Verantwortung ihrer Arbeit spüren die Mitarbeiter/innen der IT-Abteilung der prego services GmbH täglich, wenn sie ihr Rechenzentrum  betreten. Dort stehen die komplette Systemlandschaft der Mutterhäuser VSE AG und Saar Ferngas AG sowie die Server etlicher weiterer  Unternehmen und Verwaltungen. Ihre Kunden vertrauen der prego als IT-Dienstleister im Bereich Energieversorgung die Verwaltung ihrer gesamten EDV-Infrastruktur ebenso an wie die Aufbewahrung und Bereitstellung sämtlicher Kundendaten und -dokumente. Daten, die 100%-ig  sicher sein müssen. Um dies zu gewährleisten, hat man bei prego services GmbH ein in die Jahre gekommenes Archiv durch eine moderne Lösung ersetzt.

PDF Komplette Case Study „prego services“ als PDF-Download

 

Stadtwerke Bad Kreuznach

DMSFACTORY Archiv-Lösung für die Archivierung von SAP R/3® Daten und Dokumenten.

Durch den Einsatz von Workflow und DMS machen sich kommunale Energieversorgungsunternehmen fit für den Wettbewerb. Bei den Stadtwerken  Bad Kreuznach sorgt eine Lösung der DMSFACTORY für höchstmögliche Effizienz der Arbeitsabläufe. Seit seiner Einführung wurde das DMS quer  durch alle Abteilungen kontinuierlich ausgebaut und dabei unter anderem in die SAP R/3®-Lösung des Dienstleistungspartners prego services  GmbH integriert. Zum Einsatz kommt eine integrierte Benutzeroberfläche der DMSFACTORY GmbH, die das bereits vorhandene DMS hervorragend ergänzt.

PDF Komplette Case Study „Stadtwerke Bad Kreuznach“ als PDF-Download